Shopping cart

Ein wenig Systematik gefällig?

Artistic Music Notes Notation

Diese Tools können Dich beim Spielen lernen unterstützen

  • Timer: Zeitmanagement ohne Ablenkung

  • Rekorder: Aufnahmegerät zum Bestärken eigener Fortschritte

  • Musik-Tagebuch: Ziele und Struktur der Lerninhalte, Optimierung durch tägliche Reflektion, Ballastabwurf

Timer

Minion in abgelaufener Sanduhr

Dein tägliches Training in der Handpanmeisterschaft stoppst Du bestenfalls mit einem Timer, z.B. 25 Minuten eine bestimmte Technik, gefolgt von 5 Minuten Pause, dann geht es zur nächsten Übung. Das ganze nennt sich auch Pomodoro-Zeitmanagement. Du stärkst damit Deine Konzentrationsfähigkeit und kannst dich durch den Timer frei von Ablenkungen an die Übung machen, ganz ohne auf die Uhr zu sehen. Je nachdem wieviel Zeit du hast, kannst Du mehrere Durchläufe machen. Dann ist wichtig, nach 4 x 25 Minuten die Pause zu verlängern, um deinem System genug Möglichkeit zu geben, das Neugelernte gut zu integrieren.
Wenn Du nicht allzu viel Zeit hast, kannst Du die Abläufe natürlich auch verkürzen, zum Beispiel auf 4 x 10 oder 4 x 15 Minuten. Durch die Pausen umgehst Du Müdigkeit und bildest intensivere Konzentrationsphasen.

Recorder

Smartphone mit Recording App auf dem Bildschirm neben PC und Kopfhörer

Wenn Du regelmäßig Zuhörer hast oder Du dich selbst aufnimmst, dann erhöht sich in der Regel Dein Fokus, insofern es dich nicht zu nervös macht und Du schon etwas geübt bist. Die Aufnahme die Du zu Beginn deiner Recordings machst und nach 3 Monaten regelmäßiger Übung kannst Du gut vergleichen, bestenfalls auch immer wieder mal zwischendurch. Wenn Du die neue Technik, den Rhythmus etcetera spielst und auch schon mühelos in Deine Musik integrieren kannst, kannst Du wieder was neues lernen, das bereits gelernte wiederholst Du immer wieder mal. Wenn Du bis bis zur Perfektion wartest, kann man mitunter lange warten, da Du erst über längere Zeiträume immer besser Nuancen entdeckst, sogar langjährige Spieler finden immer wieder etwas zum Verbessern ihrer bereits ausgefeilten Technik. Das Gehör und die Koordination werden im Laufe der Zeit immer besser, Wiederholung und sich immer wieder hinterfragen ohne Frust sind ein wichtiger Schlüssel zur Musik. Immer optimistisch bleiben, Du wirst jeden Tag ein kleines Stückchen besser.

Trainings-Tagebuch - Ziele setzen für den Weg zum Ziel

Notizbuch Tagebuch

Wann übst Du was wie schnell und wie lange und in welchem Tempo? Techniken wie Floating Hand, Paradiddles, Rhythmen, Notizen zur Optimierung kannst Du an dieser Stelle notieren. Zum Beispiel kannst Du Dir hier in einer Kalenderübersicht ein 3-monatiges Ziel setzen, beispielsweise oben besagte oder andere relevante Techniken.

  • Ein Tagebuch erleichtert durch die Struktur neue Gewohnheiten, da sofort klar ersichtlich ist, was zu tun ist.

  • Vergleichen aktueller Spielfertigkeiten mit dem Spiel von "Früher" wird durch den Fokus auf diverse Techniken sehr übersichtlich. Du kannst gegebenenfalls auch besondere Recordings von Dir eintragen.

  • Mit Deinem täglichen Eintrag in Dein Musiktagebuch reflektierst Du automatisch was Du optimieren darfst. Du passt entsprechend Deines Stands, Deiner Verbesserungen in den verschiedenen Techniken an, was Du weiterhin wie lange und in welchem Tempo üben möchtest. Erste Erfolge machen die Selbsteinschätzung leichter und stellen sich aufgrund Deiner Konzentration auf wenige Dinge schnell ein.

Vorherigen Post Neuer Beitrag


0 Bemerkungen

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen
English
English